Kategorien
Stylingtipps

Dreadlocks – eine Anleitung für die etwas andere Frisur (2)

Zweiter Teil der Anleitung für Dreadlocks.

Wie schon angekündigt, folgen jetzt weitere Anleitungen, wie man sich Dreadlocks machen kann.

Die Strähnchen – Methode

Hat man eher kurzes Haar und möchte dünnere Dreads haben, so empfiehlt sich die Strähnchen-Methode.

So wird’s gemacht:

Teilen Sie Ihre Haare in gleichmäßige Partien ein. Die Strähnen sollten etwa so dick, wie ihr kleiner Finger sein. Dann greifen Sie eine der Partien, zwirbeln sie an der Spitze etwas und teilen Sie dann. Ist dies geschehen, wird die Spitze geteilt und man zieht das Haar an beiden Enden fest in Richtung Ansatz. So verfahren Sie so oft, bis die Strähne völlig verfilzt ist. Diese Prozedur wird an allen Partien angewendet. Mit der Zeit entstehen aus diesen verfilzten Strähnen dann die Dreads.

Die Rubbelmethode

Eine weitere Anleitung für Dreadlocks ist die so genannte Rubbelmethode, die von vielen Farbigen angewendet wird. Diese Methode ist nur für sehr kurzes Haar geeignet. Bei dieser Methode muss man nur etwa dreimal die Woche das Haar mit Seife oder Waschmittel waschen und es dann jeden Tag mit dem Handtuch an den Kopf reiben, wodurch der bekannte Afro-Look entsteht. Nach etwa einem halben Jahr wird der Afro in Strähnen gerissen bzw. geteilt und aus den entstandenen Strähnen werden nach noch etwas Wartezeit die Dreads.

Dreadlocks haben vielleicht nicht wirklich etwas mit Hochsteckfrisuren zu tun, jedoch ist es jede Frisuridee wert, einmal ausprobiert zu werden. Denn eins ist sicher, auffallen wird man mit Dreadlocks auf jeden Fall, vor allem auf dem roten Teppich…

Viel Spaß!

18 Antworten auf „Dreadlocks – eine Anleitung für die etwas andere Frisur (2)“

also das bei der strähnchen methode….
darf man die haare waschen bis sie verviltzen oder nicht weil dann gehn sie ja auch die strähnchen oder ?

Ich hab‘ schon des Öfteren Dreads gemacht, bei mir selbst und auch bei meinen Freunden. Die Strähnchenmethode ist meiner Meinung nach am Besten.. 🙂

Ich möchte gerne Dreads haben.. aber mit viel Filz und sowas..
und Perlen =D
ABer wie geht das ?
Muss ich den Filz einfach so daran machen ? also so wie ich die Dreads selbst auch gemacht hab..
Und wie siehts mit dem Haarewaschen aus ?

Hallo ..
Also wir haben uns grad jeder ein Dread-lock selbstgemacht und einfach immer tupiert und dann gedreht .. weil wir die seite hier erst danach gefunden haben. Davor haben wir sie noch mit Gallenseife gewaschen damit sie auch gut filzen.

Sieht ganz ok aus. Könnte aber besser aussehen.. xd

Bis dennne Antenne

Sanja & Fenja.

Hallo leute
habe seit einer woche angefangen dreads zu machen
( mit der rubbelmethode)
aber ich bin mir nicht ganz sicher ob ich das richtig mache
muss man da einfach nur rubbel und die haare mit kernseife waschen?
Ich gab bei mir so das gefühl es funktioniert nicht ganz
ich weis es braucht zeit aber wie macht mans richtig?
Muss man die kernseife in die haare einfönen/eintrocknen lassen oder einfach ganz normal runter waschen??

Liebe grüsse

Würde mich für Dreads interessieren die man nur so reinclipsen kann oder auch mit den Gummiring anhängen kann, gibts sowas zu finden? Auch ev. wo ich die Materialen dafür herkriegen kann.

das sind suuuper tips ich liiebe diese web-side!!
ich kann es echt emfehlen!

Sina Derbie

hör doch ma auf man ich hab das gemacht und danach sah ich aus wie so ein Urwaldmonster, deswegen …find ich dass beschissen.

boa ey komm das ist hiaa kein chat!!!!!!!

DU kannst doch niemals n freund haben

natürlich hab ich einen!hallo, ich bin 16?!
gestern hatten wir das letzte mal sex
…es war so romantisch..vorm fernseher
zuerst flüchtig auf dem schreibtisch ( alles verwüstet )
dann so richtig im bett..
hoffentlich beschweren sich die nachbarn nicht irgendwann mal!
aber es hat mal wieder wehgetan..
Lucas hat so nen dicken Penis ..naja..aber er ist nunmal mein freund

Geht die Rubbelo methode auch mit langen haaren? oder nicht
ich muss nämlich einem freund dreads machen

hey was haltet ihr davon es mit der filznadel zu machen? und wie lang sollte man die haare nicht waschen?

Hallo,

Nette Anleitung, Du hast Dir viel Mühe gegeben. Aber dies sind nicht die besten Methoden – es ist eher Zufall, wenn dabei wirklich schöne Dreads rauskommen. Und ein Afrolook sind keine „verrubbelten“ Haare, sondern ganz winzig kleine Löckchen. Menschen afrikanische Abstammung wenden auch niemals die Rubbelmethode an, sondern sie Twisten die krausen Haare in ganz winzige Parteien, das nennt man dann Baby Dreads. Durch die krause Strukur der Haare, filzen diese Twists dann recht schnell. Man sollte Dreads wirklich beim Profi machen lassen (gerade wenn man lange, glatte Haare hat), denn schlecht gemachte Dreads bedeutet ruinierte Haare! Davor sollte man auch warnen, bevor man eine Anleitung postet. Das ist keine Frisur zum mal ausprobieren. Man muss mit dem Ergebnis eine ganze Weile leben.

Kommentare sind geschlossen.