Kategorien
Stylingtipps

Hairstylingtipps – wenn das Haar nicht richtig sitzt (2)

Die Fortsetzung der Styling-Tipps für den Notfall, wenn das Haar nicht so sitzen will, wie man es gerne hätte.

Wir versprochen folgen jetzt die nächsten vier Haarstyling-Tipps für den Notfall…

Fall 5:

Ihre Haarspitzen sind störrisch und wollen nicht so wie sie.

Lösung:

Geben Sie Spitzencreme in die trockenen Haarenden. Um die Creme komplett einwirken zu lassen, dreht man die Enden mit Spitzenpapier auf Papilloten und fönt sie ca. 3 Minuten lang auf niedriger Stufe.

Fall 6:

Ihrem Haar fehlt es an Fülle.

Lösung:

Bürsten Sie Ihr Haar kopfüber durch und geben Sie dann reichlich Schaumfestiger hinein. Im Anschluss daran fönen Sie das Haar kopfüber halbtrocken. Jetzt kneten Sie Ihr Haar kräftig mit den Händen bis es trocken ist. Dann können Sie es wie gewohnt frisieren.

Fall 7:

Ihrem Haar fehlt der Schwung.

Lösung:

Bürsten Sie Ihr Haar erst von rechts nach links, dann von links nach rechts über den Kopf. Zwischendurch die Bürste immer wieder mit etwas Haarlack besprühen.

Fall 8:

Sie möchten, dass Ihre Frisur länger sitzt.

Lösung:

Bürsten Sie das Haar über dem Kopf kräftig durch und besprühen Sie es mit Haarlack. Dann werfen Sie Ihr Haar schwungvoll zurück und kämmen es in Form. Nun müssen Sie die fertige Frisur nur noch mit Haarspray nachfixieren.

Und das brauchen Sie für diese Haarstyling-Tips:

– eine Rundbürste
– einen Lockenstab
– einen Kamm
– einige Lockenwickler
– einige Papilloten
– einen Fön
– einige Wellenreiter
– einige Stylingprodukte (Schaumfestiger, Haarspray, Haarlack, usw.).

Aber jetzt wünsche ich Ihnen einige glückliche Momente, wenn Sie in Zukunft Ihr Haar voll im Griff haben und hoffentlich das Wort „Bad Hair Day“ für immer aus Ihrem Wortschatz streichen können!