Kategorien
Hochsteckfrisuren Anleitung

Hochsteckfrisuren – Schritt für Schritt – Teil 2

Teil 2 des Artikels beschäftigt sich mit den 3 Steckfrisuren: Chignon, klassische Banane und einem „Look á la Sixties“. viel Spaß!

Weiter geht es mit Teil 2 des Artikels: „Hochsteckfrisuren – Schritt für Schritt“

Der Chignon – Schritt für Schritt

Ein Chignon ist ebenfalls eine sehr elegante Hochsteckfrisur. Hierbei werden die Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden, leicht antoupiert und die Enden noch einmal mit einem Haargummi zusammengebunden. Dann wird der Zopf nach unten eingeschlagen und die beiden Haargummis mit einer Klemme zusammengesteckt. Dann werden die Haare vorsichtig auseinander gezupft (gefächert) und mit reichlich Haarnadeln unsichtbar an den Seiten festgesteckt. Der Chignon gelingt auch gut mit der weiter unten erwähnten großen Nadel.

Die klassische Banane – Schritt für Schritt

Für die klassische Banane benötigt man schulterlanges Haar. Dabei werden die Haare auf eine Seite gebürstet und mit einer Klemme in der Mitte befestigt. Die Haare am Hinterkopf werden mit weiteren Klammern fixiert, die Längen leicht antoupiert. Die dicke, zur Seite gesteckte Strähne über die Hand zur Mitte einschlagen, Haare etwas in sich drehen. Die Spitzen eindrehen, so dass ein fester bananenförmiger Knoten entsteht, der an der Seite mit Haarklemmen befestigt wird. Steckt man eine lange Haarnadel von unten in die Banane, hält diese Hochsteckfrisur länger. Man kann auch die gesamte Banane von oben extra noch mit einer Schmuck-Klemme versehen, zum Beispiel einer so genannten Krokodilklemme.

Look á la Sixties – Schritt für Schritt

Bei einer Hochsteckfrisur im Look á la Sixties benötigt man langes Haar. Hier wird der Zopf weit oben angesetzt und antoupiert. Dann werden einzelne Haarsträhnen abgeteilt, einzeln um sich gedreht, dann über den Finger gelegt und mit Nadeln in großzügigen Wellen von unten her festgesteckt, immer eine Strähne nach der anderen von oben nach unten. Dabei wird mit der 2. Strähne das Ende der ersten überdeckt usw. Nicht mit Haarnadeln sparen! In die oberste erste Strähne kommt eine Zierspange bzw. Klemme oder eine Blüte seitlich, fertig!

Für besseren Halt werden alle Hochsteckfrisuren mit Haarspray fixiert und mit Haarlack zum Glänzen gebracht.

4 Antworten auf „Hochsteckfrisuren – Schritt für Schritt – Teil 2“

Irgendwie kann ich mit den reinen Texten, ohne erklärende Grafiken, hier nichts anfangen! „Nach innen einschlagen“ ist ein recht dehnbarer Begriff und gibt leider die Vorgehensweise nicht eindeutig wieder.

Ich habe sehr langes Haar und meine Frisuren sehen sehr schnell langweilig aus.Deshalb hatte ich mich entschlossen hier nach zu schauen aber mit Texten kann ich leider nicht viel anfangen.Also mehr Anschauungsmaterial wäre toll und mehr Vielfalt.Trotzdem Danke Julia

lieber herr grapalla,

ich habe die dvd+technikbuch vor 3 taga bestel. bin aber nicht so sicher ob meine bestelung eingegange ist?!

meine e-mail. ldemate@gmail.com

mit freundlichen grüßen , l.d-boerkel

Kommentare sind geschlossen.